Ein altes verlassenes Schloß im Moor, gehüllt in das
schale Licht des Mondes.
Nebel umspült die alten Gemäuer der Urahnen.
Keine Menschenseele lebt hier noch.
Das Schloß ist alt und verlassen....glauben die
Bewohner der umliegenden Dörfer.
Außerdem glauben sie zu wissen, daß es dort des
Nachts spuken würde.

Der Nebel wird immer dichter und die Nacht immer schwärzer. Es ist Punkt 12 Uhr Mitternacht.
Von einer nahegelegenen Kirche hört man die Glocken-
schläge ertönen. Es ist eine Nacht wie jede andere.

Aber was ist das??????
Der Rittersaal des Schlosses scheint sich gespenstisch
mit einer unheimlichen Gesellschaft von Gestalten mit Masken zu füllen.
Es scheint, als ob ein Ball abgehalten wird.
Auf einmal! Mucksmäuschenstill! Es scheint, als ob der Schloßherr sich die Ehre gibt.

Ein unheimliches Schauspiel beginnt.......